Juni 2018

Der 230. Schuss brachte den großen Jubel

Peter Wolters ist der neue Schützenkönig

 

Am Kirmesmontag wird in Wickrath traditionell der neue König ermittelt.

Um 11.04 Uhr begannen die sog. Pflichtschüsse auf den hölzernen Vogel.

Nach einer kleinen Pause wurde es ernst, denn: Ab dann schossen die Königsbewerber.

Der Vogel zeigte sich widerstandsfähig.

Der 230. Schuss brachte die Erlösung: Der Holzvogel fiel. Das Schießergebnis wurde auf der Rückseite des nun „gerupften“ Vogels dokumentiert.

 

Text und Bilder: der-lokalbote.de

 

November 2017

Zusammenfassung mitgliederversammlung

Am 10.11.2017 fand um 20.00 Uhr unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. 

Hier wurde der Vorstand neu aufgestellt, da Ludwig König und Vera Magiera

ihre Ämter nicht mehr weiterführen konnten.

Hierfür ein riesengroßes Dankeschön an die Beiden, für eine jahrelange, super geleistete Arbeit.

 

Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:
Präsident: Enrico Odermatt 
Vizepräsident: Dirk Hurtz  
1.Finanzverwalter: Niklaas Wienand 
2.Finanzverwalterin: Yvonne Wienen 
1.Schriftführer: Achim Theissen

2.Schriftführer: Christoph Gärtner

Leider hat auch unser General Matthias Kehren sein Amt abgegeben und wurde von den Mitgliedern der WSG zum Generalfeldmarschall benannt. 

Auch dir, lieber Matthias, vielen lieben Dank für deine treuen Dienste. Als neuer General der WSG wurde Peter Wolters benannt. 

Wir übergeben nun an die Karnevalisten und ziehen uns mit dem neu aufgestellten Vorstand und dem neuen General zurück zur Planung 2018. 

Allen Schützen und Karnevalisten wünschen wir eine schöne Karnevals-Session und freuen uns auf unser Schützenfest 2018.

Text: Facebook - Bild: Lokalbote

Juni 2017

Wickrather Schützengesellschaft St. Antonius hat wieder einen Kaiser

Am Prunkmontag, dem Tag des Vogelschusses, meldeten sich zwei Bewerber, Bernhard Lagerin von der Gruppe „2. Jägerzug“ (König 1995 und 2013) und Alexander Cohnen von der Gruppe „Blaue Husaren“.

Wie in Wickrath üblich, gaben zunächst die Gruppen ihre „Pflichtschüsse“ ab. Das waren 120. Nach einer kurzen Pause schossen die Protagonisten. Die Beiden benötigten 91 Schuß, bis der Adler von der Stange hüpfte, also 211 Schuß.

Der Glückliche war Bernhard Lagerin. Er wird begleitet von seiner Frau Waltraud. Zu seinen Ministerpaaren erkor er seinen Sohn Patrick (Foto re.) mit Lisa und seinen Freund Josef Mertens mit Gabi.

Nach Hans-Peter Jansen und Helmut Adrians ist Lagerin nun der dritte Kaiser der Schützengesellschaft, die seit 2006 Mitglied im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften ist.

Text und Bilder: mg-heute.de

April 2017

Jubiläumsempfang der Wickrather Schützengesellschaft von 1967 St. Antonius

Der Präsident der Bruderschaft Enrico Odermatt begrüßte die Gäste und Gastvereine aus Wickrath und dem Umland.

Vor 50 Jahren trafen sich auf Initiative von Hans Maaßen (* 21.12.1930 – + 12.4.2011) einige Wickrather in der Gaststätte Severin am Lindenplatz um die Wickrather Schützengesellschaft 1967 zu gründen.

Drei Monate später, auf der ersten Vollversammlung zählte man schon 170 Mitglieder. Dies sollte eine erfolgreiche Fortsetzung einer langen, alten Tradition werden.

1418 wurde erstmalig eine Wickrather Schützenbruderschaft urkundlich erwähnt. Danach verloren sich die Aufzeichnungen in den Wirren der Zeit, bis sie 1925 wieder aktiv wurde. An diese Bruderschaft knüpft die Heutige an.

Im 2. Weltkrieg wurde das Vereinsleben aus verständlichen Gründen nicht gelebt und das Brauchtum verschwand aus dem aktiven Leben in Wickrath. Nach dieser schweren Zeit hatte wohl keiner so richtig Interesse daran, die Tradition der Bruderschaftler wieder aufleben zu lassen. Die Kirche war zerstört, der Wiederaufbau hatte Vorrang und man war froh daß dieser fürchterliche Albtraum vorbei war.

Bis eben 1967 besagter Hans Maaßen sich ein Herz fasste und sich auf eine alte Tradition besann.

Daß die Bruderschaft zu dieser Tradition steht, sieht man an dem alten Königssilber, was die Schützengesellschaft 1967 von der Bruderschaft übernommen hat und bis 2006 zu den Schützenfesten getragen hat.

Bis dann der Zahn der Zeit den Vorstand veranlasste, eine neue Königskette anzuschaffen. In dieser sind aber Teile des alten Silbers eingearbeitet.

Ein ereignisreiches Jahr für die Schützengesellschaft war 2006. Sie wurde Mitglied im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Enrico Odermatt übernahm das Amt des Präsidenten von Hans-Wolfgang Meier, ein Gründungsmitglied, der die Schützen bis dahin erfolgreich geleitet hatte.

Text und Bilder: mg-heute.de


Die Jahre, die Enrico dem Verein vorstehen durfte, waren für ihn eine große Ehre, denn schon sein Vater war eng mit der Gesellschaft verbunden. Enrico nahm schon mit 8 Jahren 1971 als Prinz am Schützenfest teil.

Im Nebenraum war eine kleine Ausstellung aufgebaut. Diese ist eine Zeitreise durch 50 Jahre Geschichte de Wickrather Schützengesellschaft. Herzlichen Dank an das Gründungsmitglied Rolf Brungsberg, der seit 1967 als Fotograf alle Schützenfeste auf Bild festgehalten und diese Fotoausstellung gestaltet hat.

Folgende Gründungsmitglieder wurden geehrt:

  • Gerd-Wilhelm Kriebitz
  • Donat Kirchhoven
  • Helmut Ryssel
  • Hans-Peter Jansen
  • Hans-Wolfgang Meier
  • Rolf Brungsberg
  • Ferdinand Müllers

Text und Bilder: mg-heute.de

Werden Sie Mitglied!

Die Wickrather Schützengesellschaft 1967 e.V.

ist eine Gemeinschaft des Schützenbrauchtums und lebt die Leitworte

"Für Glaube-Sitte-Heimat".

Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Gesellschaft 1967 durch den Verdienst von Hans Maaßen wieder ins Leben gerufen. 

2006 trat die Gesellschaft dem Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften bei und wurde zur Bruderschaft erklärt.

Somit ist Wickrath auch offiziell Mitglied im Bezirksverband Mönchengladbach-Rheydt-Korschenbroich.